Pferde Kolbasz

Für den Feinschmecker

Die Pferde Kolbasz ist etwas für die Kolbasz Liebhaber unter uns. Sie zeichnet sich besonders durch ihre Würzigkeit aus. Die Kolbasz wird sanft über Buchenholz geräuchert und erhält dadurch ihre dunkle Farbe und den herzhaften Geschmack.

Pferde Kolbasz

Wo bekommen Sie diese Pferde Kolbasz?

Bei Paprika & Weine, Ihrem Onlineshop für ungarische Spezialitäten finden Sie die Pferde Kolbasz.

Jetzt einkaufen

Sie lieben die ungarische Küche? Dann viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Rezept drucken
Der Puszta Auflauf
Der Puszta Auflauf zaubert ein Lächeln ins Gesicht und weckt viele gute Erinnerungen an Ungarn. Die Puszta wird in der Küche lebendig und man spürt die wärme der Steppe. Schaut man aus dem Küchenfenster, entdeckt man vielleicht einen ungarischen Schäfer, der an einem vorüber zieht oder klopft, weil er vom duft angelockt mitessen möchte.
Küchenstil Ungarische Küche
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 1 kg Kartoffeln
  • 5 große Eier
  • 3 Knoblauchzehen
  • 400 g saure Sahne
  • 150 g Räucherspeck
  • 200 g Pferde Kolbasz
  • Fett
Küchenstil Ungarische Küche
Vorbereitung 45 Minuten
Kochzeit 25 Minuten
Portionen
Personen
Zutaten
  • 1 kg Kartoffeln
  • 5 große Eier
  • 3 Knoblauchzehen
  • 400 g saure Sahne
  • 150 g Räucherspeck
  • 200 g Pferde Kolbasz
  • Fett
Anleitungen
  1. Die Pellkartoffeln abpellen und in Scheiben schneiden.
  2. Die hart gekochten Eier und die Pferde Kolbasz ebenfalls in Scheiben schneiden.
  3. Eine Auflaufform fetten, eine Reihe Kartoffeln hineinlegen, mit dem kleingeschnitten Knoblauch bestreuen, salzen, dann eine Reihe Eierscheiben, diese mit saurer Sahne begießen, dann wieder Kartoffeln, Pferde Kolbasz und das so lange wiederholen, wie die Zutaten reichen.
  4. Oben sollen am Ende Kartoffeln liegen, diese reichlich mit saurer Sahne begießen und den feingeschnittenen Räucherspeck darübergeben.
  5. Das ganze für ca. 25 Minuten bei mäßiger Hitze backen, bis die oberste Schicht schön rotbraun geworden ist.
Rezept Hinweise

Guten Appetit oder wie wir in Ungarn sagen: "Jó étvágyat".

Dieses Rezept teilen